Genossenschaftsblog

Das tut sich aktuell in unserer Genossenschaft

06.02.2024

Wir sind eingetragen

Seit dem 5. Februar ist unsere Genossenschaft offiziell ins Genossenschaftsregister beim Amtsgericht Dortmund eingetragen! Damit sind wir jetzt geschäftsfähig und können konkrete Projekte umsetzen.

 

14.01.2024

Voller Tatendrang ins neue Jahr

Im neuen Jahr wird es spannend für unsere junge BürgerEnergie Genossenschaft in Dortmund. 

Wir haben zur Zeit drei Projekte in Bearbeitung, eines davon wollen wir hier etwas genauer vorstellen.

Dieses Startprojekt ist die Errichtung einer PV-Anlage von rund 90 kWp auf einem Industrie-Hallendach. Eigentümer ist eine gemeinnütziges Unternehmen aus dem Bildungssektor, welches zugleich auch den selbst erzeugten Strom abnehmen wird, bei Überschuss erfolgt eine Einspeisung ins öffentliche Netz. Eine entsprechende Vereinbarung hoffen wir in den kommenden vier Wochen abschliessen zu können.

Da die baulichen Voraussetzungen gut sind, steht einer zeitnahen Realisierung von dieser Seite aus nichts im Wege.

Bei der Finanzierung des Projekts werden wir u.a. auf Mitgliederdarlehen unserer Genossenschaftler:innen zurückgreifen. Wir sind optimistisch, hier ohne klassische Fremdfinanzierung durch eine Bank auszukommen.

Sobald die Absichtserklärung (Letter of intent) unterzeichnet ist, erfahrt ihr alles weitere.

15.12.2023

Zu Weihnachten Zukunfts-Energie verschenken

Ab sofort könnt ihr sehr schnell und einfach Genossenschaftsanteile verschenken. Voraussetzung ist lediglich, dass ihr selbst bereits Mitglied unserer Genossenschaft seit.
Mit unserem Antrag auf Schenkung könnt ihr dann einen oder mehrere eurer Anteile auf eine beliebige andere Person übertragen – und bei Bedarf direkt auch weitere Anteile für euch zeichnen.
Mit der Bestätigung des Vorstands erhaltet ihr dann eine Geschenkurkunde und die vorausgefüllte Beitrittserklärung für den/die Beschenkte:n. Sobald wir diese vorliegen haben, werden die geschenkten Anteile auf das neue Mitglied übertragen.

07.12.2023

Eintragung im Genossenschaftsregister beantragt

Der letzte Schritt zur Rechts- und Geschäftsfähigkeit ist gemacht: Heute haben unsere beiden Vorstände Thomas Orban und Marc Schmitt-Weigand beim Notar den Eintragungsantrag unterschrieben. Dieser geht jetzt ans Amtsgericht  Dortmund, dass das Genossenschaftsregister führt. Mit der Eintragung im Register ist unsere Genossenschaft dann endlich nicht mehr „in Gründung“, sondern schlicht Genossenschaft.

05.10.2023

Unser Businessplan steht

Klingt trocken, war aber ein hartes Stück Arbeit in den vergangenen Wochen. Schließlich ist ein tragfähiges Geschäftsmodell Grundlage einer langfristig erfolgreichen Genossenschaft! Und im Business-Plan sind unsere Ziele der kommenden drei bis fünf Jahre beschrieben und kalkuliert.
Unser Fokus wird zunächst im Aufbau von Photovoltaik-Anlagen im Bereich ab 30kwp aufwärts und deren dauerhaftem Betrieb durch die Genossenschaft liegen. Der produzierte Strom wird langfristig an die Dachgeber/Eigentümer/Mieter verkauft und der Überschuss ins öffentliche Netz eingespeist.
Die Fokussierung erscheint uns zum jetzigen frühen Zeitpunkt notwendig und sinnvoll – sie schließt aber natürlich perspektivisch keineswegs neue oder angepasste Geschäftsmodelle aus (Ladeinfrastruktur, Stromspeicherung, Strombelieferung von Genossenschaftsmitgliedern etc.)

Wir warten jetzt mit großer Spannung auf das Gutachten des Prüfverbands, das uns hoffentlich die Sinnhaftigkeit und Tragfähigkeit unserer Planungen bestätigt. Mit einem positiven Gutachten können wir dann die Eintragung ins Genossenschaftsregister beim Amtsgericht beantragen – und damit endlich geschäftsfähig werden

Dortmunder Energiewende

Interessantes rund um Erneuerbare Energien in Dortmund

10.04.2024

Wämepumpen Funktion und Perspektiven

Quartiersmanagement lädt ein

Mit der Veranstaltung möchten die beiden Referenten, Mitglieder bei Parents for Future Dortmund die Funktion und Perspektive der Wärmepumpen in den Fokus stellen.

Faktenwissen über das Heizen und die Funktionsweise von Wärmepumpen sowie eigene Erfahrungen werden mit konkreten Zahlen belegt.

Anschaulich erläutert Herr Kirchhoff (Dipl. Physiker) die Funktionsweise von Wärmepumpen und zeigt deren Unterschiede auf. Fakten über die alternative Energiequelle werden dargestellt.

Anhand eigener Erfahrungswerte zeigt Betriebswirtin Frau Kleine-Löchner Ausgaben und Kosten ihrer Wärmepumpe auf und ermittelt, ob sich eine Wärmepumpe langfristig lohnt.

Das Quartiersmanagement Westerfilde & Bodelschwingh bittet um Anmeldung per E-Mail an die Quartiersarchitektin Barbara Boegershausen unter: qa@westerfilde-bodelschwingh.de.

19:00 Uhr  Gaststätte „Im schönen Wiesengrund“

(Mosselde 58, 44357 Dortmund) 

Anmeldung erforderlich qa@westerfilde-bodelschwingh

15.09.2023

Parking Day im Kaiserviertel

Diesjähriges Motto: Dancing in the street.

Die Nachbarschaftsinitiative Ka!sern widmete die Straßen rund um den Arthur-Schulze-Engels-Platz zu einer Tanz- und Aktionsfläche um. Parkplätze und von Autos dominierter Raum wurde zurückerobert und in einen lebendigen PARK verwandelt. Beim Parking Day wird im Kleinen die Vision einer Neuverteilung des öffentlichen Raums sichtbar und erlebbar gestaltet.

Beim Parking Day im Kaiserviertel entstanden in diesem Jahr Spielräume und Tanzfläche. Dieser tolle Ort der Begegnung und des Austauschs wurde sehr rege genutzt auch um sich über unsere Idee der BürgerEnergie Dortmund zu informieren. Besonders Kinder nutzten die Gelegenheit mit solarbetriebenen Modellautos den gewonnenen Straßenraum spielerisch und sammelten mit einem Zielrohr Sonnenstrahlen ein. Solarenergie kinderleicht!

Wenn du dich auch für Solarenergie begeisterst und mitmachen möchtest oder du noch weitere Fragen zur BürgerEnergie Dortmund hast, können wir im direkten Austausch deine Fragen beantworten.